Turngemeinde in Berlin 1848 e.V.

Portrait

 

Vereinsportrait

  • Name: Turngemeinde in Berlin 1848 e.V. (TiB)
  • Gründungsdatum: 16. April 1848 (ältester Turn- und Sportverein in Berlin-Brandenburg)
  • Vereinsgelände: 67.140 qm direkt angrenzend an den Jahnpark (Hasenheide), der Geburtsstätte des deutschen Turnens, mitten im Grünen. Hier befinden sich: 7 Tennis-Freiluftplätze; eine Bogenschießanlage; eine Zweifeld-Tennishalle (Neubau: 2014), ein Stadion mit 400-m-Aschenbahn, weiteren Leichtathletikanlagen und Zwei-Feld-Beachvolleyball-Anlage; ein Rasenspielfeld; ein zweigeschossiges Vereinsheim mit ca. 1.000 qm Nutzfläche, inkl. komfortablen Dusch- und Garderobentrakten und großzügigen multifunktionalen Sporträumen. Außerdem eine Tennis- und Badmintonhalle (3 Tennis- und 4 Badmintonfelder) mit gelenkschonendem Schwingboden. Ausreichende Parkplatzkapazitäten.
  • TiB-Sportzentrum: Die multifunktionale Sportstätte wurde als Anbau zur Tennis- und Badmintonhalle im Mai 2001 am Columbiadamm eröffnet. Die sportlich genutzten Flächen betragen rund 800 qm. Dazu gehören das Fitness-Studio, 1 Kursraum und der dreiteilbare Tanzsaal. Außerdem: zwei Saunen und ein Bistro. Das Sportangebot umfasst mehr als 100 Kurse pro Woche. Zeitgemäßer und effizient organisierter Verwaltungstrakt (rd.100 qm).
  • TiB-Akrobatikzentrum: Die vom Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg aufgegebene Turnhalle wurde im Juni 2007 übernommen und zu einem Akrobatikzentrum ausgebaut. Die sportliche Nutzfläche beträgt 260 qm.
  • TiB-Budozentrum: Eine ehemalige Schulturnhalle (130 qm Sportfläche) am Lausitzer Platz in Berlin-Kreuzberg gestaltete der Verein in ein Budozentrum um.
  • Wassersport: Nutzung und Unterhalt von drei bezirklichen Bootshäusern in Spandau, Haselhorst und Köpenick auf insgesamt 5.200 qm gepachteter Grundfläche für den Kanu- und Rudersport.
  • TiB-Wassersportzentrum: Auf dem vereinseigenen Wassersportgrundstück (3.468 qm) in Treptow errichtete die TiB ihr modernes Wassersportzentrum mit Übernachtungsmöglichkeiten, Mehrzwecksaal und Fitness-Bereich. Auf der Außenanlage befindet sich ein Grillplatz und eine multifunktionale Sportfläche (Neubau: 2014). Im Wassersportzentrum ist auch der komfortable Bootspark mit jeweils über 40 Kanu- und Ruderbooten untergebracht.
  • Columbiasportpark: Seit 2009 werden auf dem Tempelhofer Feld Sportflächen (ca. 15.000 qm) durch den Verein genutzt: je ein Baseball- und Softballfeld, zwei Tennisfelder und eine Beachsportfläche.
  • Sportangebot: Stadtweit agierender freizeit- und gesundheitssportorientierter Verein (Neukölln, Friedrichshain-Kreuzberg, Treptow-Köpenick, Schöneberg-Tempelhof, Spandau, Mitte). Organisiert in 21 Abteilungen werden in zurzeit bis zu 46 bezirklichen Hallen 27 Sportarten betrieben. Die Sportangebote reichen von Aikido bis Volleyball, von Kleinkinderturnen bis Seniorengymnastik und Koronarsport. Für die Durchführung ihrer umfangreichen Sportangebote beschäftigt die TiB etwa 120 Honorar-Trainer und Übungsleiter.
  • Mitglieder: Mit über 5.500 Mitgliedern ist die TiB von ca. 2.000 Sportvereinen in Berlin der derzeit zehntgrößte Verein. (Stand: 31.12.13)
  • Ausgezeichnet mit dem „Pluspunkt Gesundheit“ des DTB, dem „Gütesiegel Gesundheitssport“ des LSB und durch den LSB ausgezeichneter freizeit- und gesundheitssportorientierter Verein „Fit für Freizeit“. Der Verein siegte 2002 im LSB-Wettbewerb ‚Verein des Jahres’ in der Kategorie ‚frauen-freundlichster Sportverein’. Im Jahr 2008 erhielt der Verein das DOSB-Gütesiegel „Sport pro Fitness“. Beim Innovationswettbewerb des Berliner Sports im Jahr 2009 wurde der 3. Platz belegt (Projekte zur Verbesserung der Sportinfrastruktur im Vereinsumfeld). Im Jahr 2011 erreichte der Verein im selben Wettbewerb mit dem Projekt 'Rudern und Kanu für Gehörlose' den 2. Platz.
  • Vereinsführung: Der Verein wir durch einen ausschließlich ehrenamtlich tätigen Geschäftsführenden Vorstand geleitet (z.Z. acht Personen). Für das operative Geschäft steht ihm ein hauptamtlicher Apparat einschließlich Vereinsmanager und sechs weiteren Mitarbeitern zur Verfügung. Die selbstständig organisierten Abteilungen werden von mehr als 100 ehrenamtlich tätigen Funktionsträgern geführt.

Stand: Oktober 2014

Geschichte 1848 - 1918

Die Geschichte des Vereins 1848 bis 1918

 

1848 bis 1918

16.04.1848

Gründung des Männer-Turnvereins „Turngemeinde in Berlin“ als erster Turnverein in Berlin-Brandenburg zur Pflege des „Deutschen Turnens“ nach ...

mehr lesen

Geschichte 1919 - 1949

Alte Turner

Die Geschichte des Vereins 1919 bis 1949

 

1919 - 1949

17.12.1919

Sonderabteilungen werden innerhalb des Vereins bei Beachtung der Satzung der TiB selbstständig. Die Mitgliedschaft ist ohne Pflichtmitgliedschaft in ...

mehr lesen

Geschichte 1950 - 1970

Die Geschichte des Vereins 1950 bis 1970

  1950 - 1970

März 1950

Genehmigung zur Mitbenutzung des Sportplatzgeländes durch die Besatzungsmacht

15.11.1950

Rückübertragung des Grundbesitzes der Turngemeinde durch die Berliner ...

mehr lesen

Geschichte 1971 - 1999

 Die Geschichte des Vereins 1971 bis 1999

  1971 - 1999

06.11.1975

Gründung der Faustballabteilung (14. Gruppe)

01.11.1976

Ende der Bootshaus-Wanderung der FG Rudern, durch die Pacht eines ...

mehr lesen

Geschichte von 2000 bis 2009

Die Geschichte des Vereins von 2000 - 2009

  2000 - 2009

01.01.2000

Die Turngemeinde besteht aus 20 Fachgruppen mit 2.574 Mitgliedern.

23.06.2000

Grundsteinlegung für den Neubau ...

mehr lesen

Geschichte ab 2010

Geschichte des Vereins ab 2010

  2010 - 2014


 


 


 


 


 


 


 


 


 

 

mehr lesen