25. Internationales Müggelseeschwimmen

25. Internationales Müggelseeschwimmen

Am 19. August 2018 startet das 25. Internationale Müggelseeschwimmen quer durch den großen Müggelsee. Trotz der 3,5 km langen Strecke erfreut sich das Müggelseeschwimmen immer größerer  Beliebtheit und bietet Freizeit- wie auch Leistungsschwimmern eine gelungene Möglichkeit, ihre Fähigkeiten im Freiwasser zu testen. Das Ziel befindet sich im 3,5 km entfernten Strandbad Rahnsdorf.

Der Wettkampf

  1. 3,5 km quer über den Müggelsee
  2. Das Kinder-Müggelseeschwimmen ist der 'kleine Wettkampf' für unsere Kleinen im Alter von 8 bis 13 Jahren. Auf einem 400 m Dreieckskurs werden die Kinder wie die Großen ihre Fähigkeiten im Freiwasserschwimmen testen. Der Wettkampf wird aber nur gestartet, wenn wenn die Wassertemperatur mindestens 18 °C beträgt

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über unsere Zeitnahmefirma tollense-timing oder durch postalische Einsendung des Veranstaltungsflyers. Die Voranmeldungen werden bis Sonntag, 12.08.2018 entgegengenommen. Für alle Spätentschlossenen sind Nachmeldungen am Veranstaltungstag bis 30 min vor dem Start möglich, hierbei fallen jedoch zusätzliche Nachmeldegebühren an. An- und Nachmeldungen für das Kinder-Schwimmen sind bis 10.30 Uhr möglich.

Startgebühren:

  • Müggelseeschwimmen (3,5 km): 25,- €
  • Kinder-Müggelseeschwimmen (400 m): 5,- €
  • Nachmeldungen: jeweils zzgl. 5,- €

Ablauf

ab 9.00 Uhr: 
- Ausgabe Startunterlagen an die Sportler
- Öffnung der Nachmeldestände

- Öffnung Umkleidekabinen

ab 9.30 Uhr:

- Begrüßung der Sportler und musikalische Untermalung
- Öffnung Kleidertransport

um 10.30 Uhr:

- Schließung Nachmeldestände

ab 10.45 Uhr:
- Begrüßung der Sportler
- Hinweise zur Strecke, Regeln und Startprocedere

ab 10.50 Uhr:

- Aufruf zum Vorstart


11.00 Uhr: Start 25. Internationales Müggelseeschwimmen

11.00 Uhr: Start des Kinder-Müggelseeschwimmens

Anmeldung ab 10:30 Uhr im Strandbad Rahnsdorf


ab 11.30 Uhr: 
Begrüßung der Finisher (Strandbad Rahnsdorf)

ab 13.00 Uhr:
Siegerehrung Kinder

Siegerehrung Erwachsene

Hinweis zur Tombola:

Unter allen Teilnehmern werden auch in diesem Jahr Sachpreise verlost. Hauptgewinn ist ein Fahrrad gesponsert von VELOMOBIL. Die Auslosung findet am Ende der Veranstaltung, nach der Siegerehrung, statt.

Alle Teilnehmer werden nach dem Zieleinlauf mit ausreichend Wasser und Obst versorgt. Nach dem Zieleinlauf haben die Schwimmerinnen und Schwimmer die Möglichkeit, sich Ihre persönliche Teilnehmerurkunde ausdrucken zu lassen. Die Ergebnisse werden zeitnah nach der Veranstaltung im Internet abrufbar sein. Bitte beachten Sie, für die Garderobe sowie abgegebene Wertgegenstände übernehmen wir keine Haftung.

Aus gegebenem Anlass möchten wir darauf hinweisen, dass es sich beim Internationalen Müggelseeschwimmen um eine Freiwasserveranstaltung in einem ökologischen Schutzgebiet handelt. Seit einigen Jahren ist ein besonderer Zuwachs an Wasserpflanzen im Müggelsee zu verzeichnen, mögliche Behinderungen durch den Gewässerbewuchs sind nicht auszuschließen Nähere Informationen zur Wasserqualität finden Sie in der Rubrik >> Hinweise zur Wasserqualität <<

Das Shirt zum Event

Aufgrund der großen Nachfrage der vergangenen Jahre, könnt Ihr Euch in diesem Jahr Euer Shirt bereits bei der Voranmeldung verbindlich reservieren lassen und direkt am Veranstaltungstag mitnehmen. Die Zahlung erfolgt problemlos gemeinsam mit der Startgebühr. Funktionsshirts, die am Veranstaltungstag nicht abgeholt wurden, können bis zum 30.09.2018 zu den Geschäftszeiten in der Geschäftsstelle der Turngemeinde in Berlin  abgeholt werden. Das Shirt gibt es für günstige 12,00 Euro.

Muster- & Größenansicht

Weitere Informationen

Das Internationale Müggelseeschwimmen startet auch in 2018 von der Steganlage der Seglergemeinschaft am Müggelsee (12559 Berlin, Müggelschlößchenweg 70). Das Ziel befindet sich im 3,5 km entfernten Strandbad Rahnsdorf.

Den Streckenverlauf könnt Ihr zur besseren Ansicht auf meinsportplatz.de nachverfolgen.

Wettkampfbestimmungen:

  • Bei der Durchführung des Wettkampfs richten wir uns nach dem Regelwerk des DSV. Die Wettkampfbestimmungen - Allgemeiner Teil und Freiwasser - sind einzusehen unter: DSV Regelwerk.
  • Das Tragen der ausgegebenen Badekappen ist aus Sicherheitsgründen Pflicht, Nichttragen führt zur Disqualifikation.
  • GPS-Uhren, Rettungsbojen oder weitere Hilfsmittel sind nicht zugelassen.
  • Jugendliche dürfen nach den Freiwasser-Regeln erst mit dem vollendeten 14. Lebensjahr die 3,5 Kilometer lange Strecke schwimmen. Teilnehmer unter 18 Jahren benötigen die schriftliche Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten.
  • Das Tragen der Transponder zur Zeitmessung ist Pflicht. Diese sind im Ziel zurückzugeben. Für nicht zurückgegebene oder verlorengegangene Tansponder wird eine Gebühr in Höhe von 20,- Euro berechnet.
  • Selbstverständlich können Teilnehmer, die mehr als 2 Stunden für die 3,5 Kilometer benötigen, den Wettkampf beenden und bleiben in der Wertung. Die Siegerehrung muss jedoch aus organisatorischen Gründen um 13.30 Uhr erfolgen.
Mit Ihrer Anmeldung erkenne Sie den Haftungsausschluss des Veranstalters für Schaden jeder Art an. Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko, Sie werden weder gegen die Veranstalter noch gegen die Stadt Berlin Ansprüche wegen Verletzungen und Schäden jeder Art, die Ihnen durch die Teilnahme an dieser Veranstaltung entstanden sind, geltend machen.

Sie erklären ausdrücklich, dass Sie einen ausreichenden Trainingszustand besitzen und körperlich gesund sind. Bei einem persönlichen Abbruch des Rennens, sind die Teilnehmer dazu verpflichtet sich bei dem Veranstalter unter Angabe Ihrer Startnummer im Zielbereich abzumelden.

Die persönlichen Daten werden gemäß dem Bundesdatenschutzgesetz maschinell verarbeitet. Die im Zusammenhang mit der Teilnahme gemachten Fotos, Filmaufnahmen und Interviews des  Teilnehmers in Rundfunk, Fernsehen, Printmedien, Büchern oder fotomechanischen Vervielfältigungen können vom Veranstalter ohne Anspruch auf Vergütung verbreitet und veröffentlicht werden.

Unter der Berücksichtigung der angekündigten Wettersituation kann es im Falle von Sturm und Gewitter zu einer unvorhergesehenen Absage der Veranstaltung kommen. Die Veranstaltungsleitung wird in direkter Abstimmung mit der örtlichen Wasserschutzpolizei sowie den Rettungsschwimmern des ASB diese Entscheidung unmittelbar vor Wettkampfbeginn (zu 11.00 Uhr) treffen. Wir bitten daher alle Teilnehmer sich wie geplant pünktlich am Start einzufinden. Bei Gefahr für Leben wird die Veranstaltung nicht gestartet! Werden bei laufendem Wettkampf durch die Wettkampfleitung ein Abbruch und die Bergung der Teilnehmer aus dem Wasser durch die Rettungsschwimmer angeordnet, ist dies unbedingt und ohne Ausnahme zu befolgen.

Wie in den Vorjahren gibt es einen Kleidertransport zwischen Start und Ziel. Die Sachen sind bis 10.50 Uhr an dem dafür vorgesehenen Bus abzugeben, damit sie rechtzeitig wieder ausgegeben werden können. Bitte beachtet: Es wird keine Haftung für die Garderobe seitens des Veranstalters übernommen.

Parkplätze am Start Nähe Spreetunnel sind rar! Wer dennoch mit dem Auto kommen möchte, sollte direkt nach Rahnsdorf fahren. Unweit des Strandbades befindet sich ein großer Parkplatz. Von dort kann man mit der Tram, Linie 61, zurück nach Friedrichshagen fahren (Abfahrten: 8:32, 8:52, 9:12, 9:32). Die Fahrzeit beträgt etwa 10 Minuten. Informationen unter BVG

Verkehrsanbindung mit ÖPNV zum Start:
S3 bis S-Bhf. Friedrichshagen, Bölschestraße in Richtung Spreetunnel zu Fuß oder mit den Tram-Linien  60 und 61 bis Haltestelle Müggelseedamm/Bölschestr., Josef-Nawrocki-Straße, durch den Tunnel und anschl. 5 Minuten Fußweg zur SGaM (Richtung Rübezahl).

Anschrift Startgelände:
Seglergemeinschaft am Müggelsee e. V.
Müggelschlößchenweg 70
12559 Berlin

Anschrift Zielgelände:
Strandbad Rahnsdorf
Fürstenwalder Damm 838
12589 Berlin

Etwa 300 m vom Nordufer des Müggelsees entfernt, erfässt das Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) die ökologischen Daten des Müggelsees. Die Messungen geben u.a. Auskunft über die derzeitige Wassertemperatur sowie die vor Ort anhaltende Windstärke.

Seit einigen Jahren verzeichnet das IGB einen besonderen Zuwachs an natürlichen Wasserpflanzen im Müggelsee, dieses betrifft insbesondere die flacheren Ufer- und Badebereiche. Die Wasserpflanzen sind gesundheitlich unbedenklich und ein Zeichen für eine sehr hohe Wasserqualität. Leider kann es insbesondere im Zielbereich hierdurch zu Behinderungen kommen.

Über den nachfolgenden Link, gelangt ihr direkt auf die Datenübersicht des IGB:

>> IGB - Messstation - Müggelsee <<

>> Bericht des IGB: ‚Zu viele Wasserpflanzen im See‘<<

Die Schwimmanzüge müssen folgenden Standards entsprechen:

·     Die Schwimmanzüge der männlichen Wettkämpfer dürfen nicht über die Knie und über den Bauchnabel reichen.

·      Die Schwimmanzüge der weiblichen Wettkämpfer müssen Schulter-, Nacken- und Armfrei sein und dürfen nicht über die Knie reichen. Zweiteilige Schwimmanzüge dürfen entsprechend den vorher beschriebenen Standards getragen werden.


Der Verein_Veranstaltungen_Müggelseeschwimmen-Badeanzug

Der Verein_Veranstaltungen_Müggelseeschwimmen-Badehose


Folgende Materialien für die Schwimmkleidung sind erlaubt:

·      Es ist nur textiles Material erlaubt.

·      Wasserundurchlässige Materialien sind nicht erlaubt.

·      Das verwendete Material darf nicht dicker als 0,8 mm sein-

·      Es sind keine Reißverschlüsse oder andere Befestigungsmittel erlaubt, außer den Bändern bei kurzen Badehosen.

·      Schwimmkleidung, die den Auftrieb unterstützt, Schmerzen reduziert, chemische oder medizinische Stimulierung oder andere Einflüsse von außen ermöglicht, ist verboten.

·      Applikationen auf der Schwimmkleidung sind verboten, Firmen-Logos, Vereinsnamen oder ähnliches sind aber erlaubt.

·      Es ist allen männlichen und weiblichen Wettkämpfern erlaubt (aus Anstandsgründen) textile Materialien unter ihren Schwimmanzügen zu tragen, wenn sie dadurch keine Wettkampfvorteile erlangen.

·      Ebenso soll die Schwimmkleidung nicht knapper als die vorgeschlagene kurze Schwimmkleidung für beide Geschlechter sein.

·      Aus religiösen oder kulturellen Gründen kann abweichend Schwimmkleidung zugelassen werden, die größere Teile des Körpers bedeckt (aus textilem Material), wenn dadurch kein Wettbewerbsvorteil erlangt wird.

Rückblick

Unsere Partner